Donnerstag, 29. November 2012

Little Labyrinths: Eine Schönheit kommt selten allein

Mit den Schmuckanhängern ist es wie mit den Pausenhof-Schönheiten: Sie kommen selten allein. Meistens zu dritt. So auch in diesem Fall.

Der Little Labyrinth Anhänger (Anleitung erhältlich hier) von Martina hatte mich sofort aus den Socken gehauen und nachdem man ein solches Schnuckelchen an einem einzigen Abend fertigstellen kann, war das Suchtpotential enorm.

Zunächst musste (welch Wunder!) eine Version in silber/braun/schwarz her

Und auch rauchblau durfte nicht fehlen. Kombiniert mit dem neuen edlen dunkleren silbergrau von Toho (Nr. 602f).

Auch in unifarbenen Metall-Perlen macht sich das Labyrinth sehr gut und ist ohne die Swarovski-Kügelchen auch etwas schonender für das Portemonnaie.




Jetzt geht es erstmal zurück zum Pflichtprogramm (da liegen noch einige UFOs herum), aber ich bin sicher, in Sachen Little Labyrinths ist noch nicht das letzte Wort gesprochen, die sind einfach zu hübsch und  auch als Weihnachtszeit-Mitbringsel bestens geeignet.

Danke, Martina, für dieses geniale Design!

Kommentare:

Rosi hat gesagt…

Wunderschöne Exemplare sind das, jedes für sich ein echtes Unikat, toll gemacht!!!
LG Rosi

Peziperli hat gesagt…

Das kann ich verstehen, dass der Anhänger zur Sucht werden kann, er sieht ja auch einfach in jeder Farbkombi toll aus!
LG Petra

Mariposa hat gesagt…

Hihi, das dachte ich mir schon, dass das was für dich ist :-)

Blacklady hat gesagt…

Liebe Petra,
wow und gleich mal drei, finde alle drei total schön....
lg karin

ANABE hat gesagt…

Un colgante muy bonito !!!