Dienstag, 4. November 2008

Auf Biegen und Brechen ... äh, Fummeln

Auf dem Blog von Smadar habe ich einen Ring entdeckt und die Idee hat mich sofort begeistert, denn ich hatte noch viele kürzere Lederband-Reste in meiner Kiste und nach der vielen Fädelei war es auch mal wieder an der Zeit, ein paar Kettelstifte und Ösen mit der Rundzange zu quälen.



Einmal angefangen, konnte ich die Rundzange überhaupt nicht mehr weglegen und habe gleich noch einen herbstlichen Anhänger mit verschiedenen Swarovski- und Glasschliff-Perlen hinterhergebogen.



Dem geübten Leser wird bei intensiver Betrachtung der Fotos aufgefallen sein, dass die Farben von Ring und Anhänger nicht wirklich zusammenpassen.

Stimmt!

Es sollten auch eigentlich mal zwei gleiche Sets (eins in grün, eins in herbstlich) jeweils mit Ring und Anhänger werden, aber dann kam die Geburt dazwischen und die beiden Stücke warten immer noch vergeblich auf ihre Begleitung. Kommt aber noch. Irgendwann. Wie so vieles.

Kommentare:

Betina Sandra Guelman hat gesagt…

muy lindos trabajos
te invito a conocer los mios entra a mi blog!

Claudia hat gesagt…

Complimenti per i tuoi splendidi lavori. Ti dedico il premio " I love your Blog ". Continua a creare gioielli meravigliosi !
http://happylandblog.blogspot.com/2008/11/premio-i-love-your-blog.html

Marylo hat gesagt…

Very nice blog...

I gave you the same price than Claudia....

;o))))

LOL ( Lots of Love)
Marylo

Kokopelli hat gesagt…

Der Ring ist toll! Ich hab auch jede Menge Lederriemen-Reste in der Kiste, mit denen man ,,eigentlich" nix mehr anfangen kann.